Unterstützen über



Jeder Einkauf hilft unserem Verein

Sieg und Niederlage am Wochenende

in Senioren am 23.05.2022

SV 1920 Ober-Mörlen II – SV Echzell II 5:0 (3:0)

Der Aufstieg und die Meisterschaft sind zum Greifen nah. Nach dem souveränen Sieg gegen Echzell II trennt unsere Reserve nur noch ein Sieg vom großen Ziel. Das die Mannschaft dies will, war deutlich im Spiel gegen Echzell zu merken. Schon früh konnten die Weichen durch zwei Volltreffer von Sven Gmyrek (6.FE, 8.) auf Sieg gestellt werden. Und spätestens der Treffer zum 3:0 durch Christian Ludwig (71.) bedeutete die Entscheidung. Generell wurde Durchgang zwei ohne große Herausforderungen herunter gespielt. Sven Gmyrek mit seinem dritten Treffer (85.) und Nico Winkes (87.) konnten den Endstand zum 5:0 erzielen.


SV 1920 Ober-Mörlen – SG Oppershofen 0:1 (0:1)

Das Spiel war eine Kopie des Hinspiels. Gefühlt achtzig Prozent Ballbesitz, gute Chancen und sogar ein verschossener Elfmeter, eine frühe rote Karte gegen unseren Keeper Kevin Barclay – es kam einiges zusammen im Heimspiel gegen Oppershofen. Zwar ließen sich die Grün-Weißen auch durch den frühen Platzverweis nicht aus der Ruhe bringen. Trotz Unterzahl hatten die Platzherren in der Folge die größeren Spielanteile. Die größte Chance vergab auf unserer Seite Salvo Belluardo. Eine Viertelstunde vor dem Ende scheiterte er vom Elfmeterpunkt an SGO-Keeper Marcel Hebich. Und es sollte noch besser für die Gäste kommen: Einer der wenigen Gästevorstöße führte in der 89. Minute wahrhaftig zum viel umjubelten Oppershofener Siegtreffer.


Ausblick

Drei Matchbälle hat unsere zweite Mannschaft sich erspielt. Am Sonntag gilt es, gleich den ersten zu verwandeln. Gegner ist die SG Gambach / Oppershofen II. Gegen die im Tabellenkeller beheimatete Mannschaft soll der benötigte Sieg zum Aufstieg verbunden mit der Meisterschaft in der C-Liga Gruppe Eins gelingen. Anpfiff auf dem Rasenplatz in Gambach ist um 13.00.

Für unsere Erste Mannschaft geht es nach Trais. Gegen die noch im Abstiegskampf steckenden „Geisböcke“ wartet auf die Wielpütz-Truppe ein unangenehmer Gegner. Allerdings sind die Traiser seit vier Spielen ohne Punktgewinn und müssen dringend Zählbares einfahren. Wenn es gelingt, das vorhandene Potential abzurufen, sollte mindestens ein Teilerfolg durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Anpfiff am Traiser Wäldchen ist um 15.30 Uhr

Posted in Senioren on Mai 23, 2022