Unterstützen über



Jeder Einkauf hilft unserem Verein

Saisonstart

in Senioren am 01.08.2022

Das letzte Testspiel ist absolviert, nun wird es Ernst und der Punktspielbetrieb steht in den Startlöchern. Zum letzten Test konnte die erste Mannschaft die Reserve des FSV Friedrichsdorf begrüßen, das Testspiel unserer Reserve wurde leider kurzfristig vom Gegner SKG Albanischer Verein Friedberg abgesagt.


SV 1920 Ober-Mörlen – FSV Friedrichsdorf II 2:2 (0:0)

In Halbzeit Eins zeigte sich Ober-Mörlen sehr ballsicher. Gegen tiefstehende Gäste konnte man viel Ballbesitz verzeichnen. Und auch die Balleroberung stimmte, das nötige Engagement war vorhanden. Lediglich das angeschlagene Tempo, auch bedingt durch die samstäglichen Temperaturen, lies zu Wünschen übrig. Doch sobald schnell und gradlinig gespielt wurde, ergaben sich Chancen. Diese sich bietenden Einschussmöglichkeiten wurden aber durch Nils-Arne Wielpütz und Leon Hirzmann nicht genutzt. Und auf der Gegenseite musste man froh sein, das Friedrichsdorf seine einzige, aber glasklare Chance ebenfalls nicht nutzen konnte. Durchgang Zwei startete ähnlich, geprägt durch viel Ballbesitz auf Ober-Mörler Seite, aber kaum Durchschlagskraft im letzten Drittel. So musste eine Einzelaktion herhalten. Marco Epp war nur durch ein Foul zu bremsen, den daraus resultierenden Freistoß konnte Crissi Gonzales Buruezzo zur Führung verwandeln (54.). Und als Marco Epp erneut nur durch ein Foul, diesmal im Strafraum, zu bremsen war, konnte Nico Winkes den fälligen Strafstoß zur 2:0 Führung einnetzen (60.). Der Spielfluss verflachte danach durch einige Positions- und Spielerwechsel. Lukas Höhn zwischen den Pfosten bekam nun mehrfach Gelegenheit sich auszuzeichnen. Doch bei einem Konter in der Schlussphase war auch er machtlos – 1:2 (78.). Und als man im Mittelfeld nicht energisch genug zupacken konnte, ließen die Gäste nach einer tollen Vorarbeit sich die Chance nicht nehmen und konnten zum 2:2 Endstand ausgleichen.

„Mit der Vorbereitung sind wir zufrieden, wir haben unseren Kader im Großteil zusammen. Auch wenn die Vorbereitung sehr kurz war, konnten wir vieles umsetzen und die Neuzugänge integrieren. Mit der SG Hoch-Weisel / Ostheim erwartet uns gleich am ersten Spieltag ein richtiger Gradmesser zum Auftakt. Wir werden hier alles in die Waagschale werfen und freuen uns auf den spannenden Vergleich“ fasste Trainer Nils-Arne Wielpütz die letzten Wochen zusammen.


Im Rahmen der Saisonvorschau der Butzbacher Zeitung wurden auch wir gefragt, wie wir die kommende Runde sehen. Nachfolgend der Bericht mit unserem Vorstand Sport, Klaus Kliehm:

Mit Platz sieben in der Vorsaison ist man im Lager des SV Ober-Mörlen durchaus zufrieden. „Aufgrund von Verletzungen und Corona hatten wir phasenweise eine zweistellige Anzahl an Ausfällen zu beklagen. Unter diesen Umständen können wir mit dem siebten Tabellenplatz in der Abschlusstabelle sehr gut leben“, räumt Ober-Mörlens Sportvorstand Klaus Kliehm ein. Die ersten Eindrücke im Hinblick auf die neue Saison stimmen Kliehm durchweg positiv. „Die Jungs ziehen voll mit und haben beim Trainingslager in heimischen Gefilden ordentlich Gas gegeben. Seit Beginn der Vorbereitung haben wir im Schnitt um die 30 Spieler im Training, was zeigt, dass unsere Coaches den Spielern ein attraktives und abwechslungsreiches Angebot machen“, lobt Kliehm die Arbeit von Chefcoach Nils Arne Wielpütz und seinem Team. Die sportliche Zielsetzung des SV Ober-Mörlen für die Meisterschaftsrunde 2022/23 ist erneut das Erreichen eines einstelligen Tabellenplatzes, wobei sich die junge Mannschaft im Verlauf der Saison aus Sicht des Sportvorstands durchaus Leistungsschwankungen erlauben dürfe. „Das ist in jungen Jahren völlig normal. Wir wollen versuchen, jeden einzelnen Spieler besser zu machen, als Team weiter Spaß am Fußball zu haben und in jedem Spiel das Maximale aus uns herauszuholen“, erklärt Kliehm. Die sieben Neuzugänge an der Hüftersheimer Mühle lassen durchaus aufhorchen. Cristian Gonzalez Burruezo, David Gonzalez Burruezo und Niklas Ussner, die im Sommer allesamt vom SV Bruchenbrücken nach Ober-Mörlen wechselten, sowie Torben Roth vom SV Nieder-Weisel, haben reichlich Kreisoberliga-Erfahrung im Gepäck. Rückkehrer Leon Hirzmann kommt gar vom Gruppenligisten SKV Beienheim nach Ober-Mörlen zurück. Nico Fritz vom FC Ajax Rödgen und Lukas Höhn vom FC Gambach komplettieren die Liste der Neuzugänge. „Alle sechs neuen Spieler sind tolle Jungs, die in unserer Gemeinschaft bereits voll integriert sind. Wir erhoffen uns von ihnen, dass sie uns menschlich und sportlich weiterbringen“, sagt Kliehm. Während Lukas Höhn den Konkurrenzkampf im Tor beleben soll, erhofft man sich von den offensiven Neuzugängen mehr Durchschlagskraft im Angriff. Trotz der höherklassigen Neuzugänge möchte Kliehm keine einzelnen Spieler hervorheben. „Unser Team zeichnet sich durch seine mannschaftliche Geschlossenheit aus“, erklärt der Sportvorstand des A-Ligisten, der den SV Germania Ockstadt in dieser Saison zum Favoritenkreis zählt. „Die Ockstädter haben sich sinnvoll verstärkt. Auch dem jungen Team aus Assenheim traue ich einiges zu. Bad Vilbel ist für mich eine Wundertüte, während sich der Absteiger aus Massenheim zunächst einmal akklimatisieren muss“, gibt Kliehm seine Einschätzung ab.


Saisoneröffnung am 06.08.22

Am Wochenende rollt der Ball wieder in den Mühlwiesen. Zum Rundenauftakt haben beide Mannschaften attraktive Gegner vor der Brust, die durchaus auf einen erfolgreichen Auftakt hoffen lassen. Für unsere Reservemeister geht ist in der B-Liga gegen die FSG Wisselsheim. Hatte man zuletzt immer mit der Reserve der Bad Nauheimer Vorstädter zu tun, ist diesmal die Erste Mannschaft vom „Hitzberg“ zu Gast. Das letzte Duell beider Mannschaften datiert aus 2010 und konnte mit 2:1 siegreich gestaltet werden. Dieses Ergebnis wäre auch zum Rundenauftakt erstrebenswert. Für unsere erste Mannschaft geht es gegen den frisch gekürten Butzbacher Stadtpokalsieger, die neu gegründete SG Hochweisel / Ostheim. Es bedarf einer engagierten und konzentrierten Vorstellung, soll endlich einmal mit einem Erfolgserlebnis in die Runde gestartet werden. Umrahmt wird der Spieltag durch die Präsentation unserer Neuzugänge. Unser langjähriger Spieler Hendrik Schaupp wird hier die kurzweilige Moderation übernehmen. Mit Leckerem vom Grill, kalten Getränken vom Fass, aber auch mit Handkäs und Äppler ist auch an der Verpflegungsstation einiges geboten. Nach Schlusspfiff findet ein Come-Together statt. Der SV 1920 Ober-Mörlen würde sich freuen, viele interessierte Zuschauer, Freunde, Gönner und Sponsoren an diesem Samstag Nachmittag in den Mühlwiesen begrüßen zu dürfen. Nachfolgend die Anstoßzeiten:


Sa 30.07.2022 15:00

SV Ober-Mörlen II - FSG Wisselheim

Sa 30.07.2022 17:00

SV Ober-Mörlen - SG HochWeisel / Ostheim


16.09 / 18.09 SAVE THE DATE Oktoberfest nachdem die vergangenen Jahre unser traditionelles Oktoberfest ausfallen musste, stehen wir dieses Jahr wieder in den Startlöchern, um mit neuer Kraft dieses Fest wieder aufleben zu lassen. Mit den „Heimatländern“ spielt am Freitag Abend eine über die Grenzen Hessens, aber auch durch Ihre Auftritte unter anderem beim Gambacher Kerbfrühschoppen in der Region bekannte Band auf. Eröffnet wird der Freitagabend mit einem Fassbieranstich. Hierzu haben Frau Bürgermeisterin Frau Kristina Paulenz und die erste Kreisbeigeordnete, Frau Becker-Bösch ihr Kommen zugesagt. Bereits an den Ortseingängen weisen zwei große Strohpuppen auf die Veranstaltung hin. Also, schnappt Euch Euer Dirndl oder Eure Lederhose und und schwingt das Tanzbein.

Für Firmen und Gruppen ab 12 Personen bieten wir erstmalig separate Boxen an. Sollte hier Interesse sein, sprecht uns einfach bezüglich der Modalitäten an. Und auch hier gilt – wer nicht da war, der war nicht dabei.

Posted in Senioren on Aug 01, 2022