Unterstützen über



Jeder Einkauf hilft unserem Verein

Ein Punkt gewonnen oder zwei verloren ?

in Senioren am 07.10.2021

TFV Ober-Hörgern –– SV Ober-Mörlen    2 : 2  (2 : 0)

Liegt man zur Halbzeit mit 0 : 2 in Rückstand und kann in der zweiten Hälfte noch ausgleichen, dann kann man eigentlich zufrieden sein. Sieht man aber den gesamten Spielverlauf über 90 Minuten, dann trauert man drei Punkten hinterher.

Zum Spiel:

Schon nach 5 Minuten musste unser Kapitän Nico Winkes verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nils Arne Wielpütz, selbst leicht angeschlagen, übernahm dessen Posten. Wir übernahmen sofort die Regie und beherrschten das Spiel. Die erste Chance hatten wir nach 10 Minuten. Nach einem Angriff über außen flankte Francesco Maddafari scharf flach nach innen. Elias Ben Fdhila rutschte knapp vorbei.

Nach 15 Minuten wurden wir etwas nachlässig in der Abwehr. Dies bestraften die Gastgeber in der 17. Minute mit einem Kopfballtreffer zum 1 : 0. Dabei konnte dessen Stürmer mutterseelenallein aus 5m Entfernung am langen Eck einköpfen.

Die Gastgeber versuchten ihr Heil einzig über ein Konterspiel. In der 30. Minute dann der nächste Nackenschlag. Hendrik Schaupp kam im Strafraum etwas zu spät und brachte seinen Kontrahenten zu Fall. Ober-Hörgern verwandelte den Strafstoß zum 2 : 0. Bis zur Halbzeit versuchten wir uns neu zu ordnen, was uns auch gelang, aber richtig in die Spitze kamen wir nicht.

Dies änderte sich in Hälfte zwei vollkommen. Wir machten Druck und setzten die Gastgeber in deren Hälfte fest. In der 50. Minute legte N.A. Wielpütz kurz auf Max Daschke ab, der mit einem strammen Direktschuss aus 20m Entfernung den 1 : 2 Anschlusstreffer herstellte. Dies war die Belohnung für eine insgesamt gute Leistung unseres Youngsters. Sechs Minuten später der erlösende Ausgleich. Max Sens flankte, Salvo Belluardo verwandelte. Wir drückten weiter. Die beste Chance zur Führung hatte Marco Epp auf dem Fuß. Seinen harten Schuss auf das kurze Eck konnte der Torwart aber mit einer Glanzparade abwehren. Wir waren weiter leicht überlegen, mussten aber aufpassen, dass nicht noch ein Konter saß. Die Gastgeber hatten nach einem zu kurzen Pass in unserer Abwehr mit einem Heber noch eine gute Chance. Letztendlich blieb es beim 2 : 2. Der Punktgewinn war mehr als verdient. Ein Sieg wäre möglich gewesen.