Senioren

B-Liga

SV Steinfurth II – SV Ober-Mörlen     3:3  (3:1)

Holpriger Start – 2 Punkte verloren

Gut 80 Ober-Mörler Fans verfolgten den Saisonauftakt in Steinfurth und waren sich einig- eher 2 Punkte verloren, als 1 gewonnen.

Dabei begann das Spiel vielversprechend. Bereits nach 1. Minute ging der SVO, durch einen Distanzschuss von Nils-Arne Wielpütz, mit 0:1 in Front. Die frühe Führung brachte aber nicht die erwartete Sicherheit und Kontrolle über die 2. Garnitur des SV Steinfurth. Ungenaues Passspiel und fehlende Laufbereitschaft ließen die Gastgeber immer besser ins Spiel kommen, während auf SVO Seite nicht mehr viel zusammen passte. Nach einer knappen halben Stunde ging es dann, innerhalb von 10 Minuten, Schlag auf Schlag. In der 27. Min. brachte Manu Jeck seinen Gegenspieler Thibault Flor an der Strafraumgrenze zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Steinfurths Hetmanczyk sicher zum 1:1 Ausgleich. Nur kurze Zeit später (31. Min.) wurde C. Müller nicht konsequent angegriffen und sein Weitschuss brachte den 2:1 Rückstand für uns. In der 37. Minute dann der nächste Nackenschlag. Fabian Boy bekam im 16er den Ball unglücklich an seine Hand und Hetmanczyk traf, mit seinem 2. Elfmeter, zur Steinfurther 3:1 Halbzeitführung.

Die fällige Kabinenpredigt von Spielertrainer Wielpütz hat wohl gefruchtet und das Team aufgemuntert. Der SVO übernahm sofort das Kommando und wollte das Spiel drehen. In der 55. Min. dann ein großer Aufreger. Kapitän Nico Winkes wurde, in aussichstreicher Position, von seinem Gegenspieler mit dem Fuß am Kopf getroffen und blieb benommen liegen. Der Schiedsrichter sah kein Foulspiel und die Pfeife blieb stumm. Nur 5 Minuten später erneut ein Geniestreich von N.-A. Wielpütz. Aus halbrechter Position hämmerte er den Ball unhaltbar in den linken Winkel zum 3:2 Anschluss. Steinfurth kam nur noch gelegentlich vor unser Tor, während der SVO auf Ausgleich und Führung drängte. Der eingewechselte Matze Weckler scheiterte noch knapp. Besser machte es Max Sens. Nach einer Ecke köpfte er zum 3:3 Ausgleich (74. Min.). In der letzen Viertelstunde versuchten wir nochmal alles, hatten aber auch Glück, dass Daniel Walter in der letzten Spielminute eine 100% Torchance vergab. Somit blieb es beim Unentschieden. Für einen Titelfavoriten sicherlich enttäuschend und zu wenig. Aber einen 3:1 Rückstand in Steinfurth muss man auch erstmal aufholen. Das spricht für die Moral im Team und besser jetzt Erkenntnisse ziehen, als in der entscheidenden Saisonphase. 

 

Amazon Angebote

Nutzen Sie doch einfach unsere Vereinshomepage als Startpunkt Ihrer Einkaufstour

Amazon

Wenn Sie auf den Link klicken, gelangen Sie direkt zu Amazon.

Ab diesem Zeitpunkt verdient unser Verein durch Ihre Einkäufe Provision.

 

 

Zum Seitenanfang